Physisporinus vitreus / Wässriger Porling

aktualisiert: 30.01.2020 18:50:08


Autoren: (Persoon) P. Karsten, 1889

Klassfikation: Fungi, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Polyporales, Meripilaceae

Aktueller Name: Physisporinus vitreus / (Persoon) P. Karsten


Einführung

Dieser Pilz überzieht auf dem Boden teils grössere Flächen, wobei alles überdeckt wird. Der wenig Millimeterdicke Fruchtkörper ist zäh, knorpelig und hat eine wachsartige Oberfläche.
Physisporinus vitreus ist ein Weissfäuleerzeuger und Folgezersetzer, der in wächsernen Krusten auf verrottendem Laub und Holz wächst.
Junghiana hat im Gegensatz ein dimitisches Hyphensystem mit Schnallen.

Fruchtkörper

resupinat, zäh

Fruchtkörperfarbe

weiss biss schwach rosa

Oxidation, Verfärbung Fruchtkörper, Milch, Röhren,

bildet beim Reiben Flecken, läuft rot an

Geruch / Geruchsprofil

unangenehm, penetrant

Sporenform

rund

Zystidenform

stark und zahlreich inkrustiert

Standort

überzieht oft grosse Flächen Holz und Detrius

Hyphen

monomitisches System ohne Schnallen.


Gattung/en:

Physisporinus - (7636)

Sebacina: Wachskruste

Siehe auch / Verwechslung mit:

Trichoderma citrinum: Zitronenfarbiger Krustenpustelpilz

Junghuhnia - (7639)

Phlebia radiata: Orangroter Kammpilz


Physisporinus vitreus - Flammer, T© 7378

Physisporinus vitreus - Flammer, T© 7379

Physisporinus vitreus - Flammer, T© 10484

Physisporinus vitreus - Flammer, T© 9842

Physisporinus vitreus - Flammer, T© 10483

Physisporinus vitreus - Flammer, T© 9843

Physisporinus vitreus - Flammer, T© 9844

Physisporinus vitreus - Flammer, T© 10050

Physisporinus vitreus - Flammer, T© 10058

Physisporinus vitreus - Flammer, T© 10486

Physisporinus vitreus - Flammer, T© 10487

Physisporinus vitreus - Flammer, T© 10485