Mycena adscendens / Zarter Helmling

aktualisiert: 14.08.2019 21:45:58


Autoren: Agaricus adscendens, Lasch, 1829 / Mycena adscendens, Maas Geesteranus, 1981

Klassfikation: Fungi, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Mycenaceae

Aktueller Name: Mycena adscendens / Maas Geesteranus


Einführung

Die Winzigkeit des Fruchtkörpers, typische Cheilozystiden die nicht gerade zahlreich sind, die blasigen warzigen Hutzellen, lassen diese Mycena relativ gut einordnen.

Fruchtkörper

3-4cm lang, Hut < 5mm, Stiel 1mm

Cheilozystiden

Basis blasig, danach mit fingerförmig spindelig

Hutdeckschicht

Kugelige, warzige Zellen und langgliederige inkrustierte Hyphen

Sporenform

mandelförmig, breit-elliptisch

Sporenlänge

bis 10 µm und teilweise noch grösser

Standort

auf Holzstücken, Buchenblättern, Rinde, etc.


Gattung/en:

Mycena: Helmlinge

Siehe auch / Verwechslung mit:

Delicatula integrella: Weisser Adernabeling


Mycena adscendens - Flammer, T© 3696

Mycena adscendens - Flammer, T© 3697

Mycena adscendens - HDS - Flammer, T© 3695

Mycena adscendens - Flammer, T© 3694

Mycena adscendens - Cheilozystiden - Flammer, T© 3693

Mycena adscendens - HDS mit blasigen Zellen - Blasige, warzige Zellen - Flammer, T© 3698