Amorphotheca resinae




Kerosinpilz

aktualisiert: 19.01.2021 17:28:33



Der Kerosinpilz oder Dieselpilz (Amorphotheca resinae, Teleomorphe beziehungsweise Hormoconis resinae (Lindau) Arx & G.A. de Vries, Anamorphe) ist ein ubiquitärer Bodenpilz, der sogar in Treibstofftanks von Flugzeugen überleben kann. In freier Natur kommt er besonders unter Eiben (Taxus) vor, in den 1960er-Jahren wurde bekannt, dass er auch weltweit in Dieseltanks vorkommt. Er lebt vor allem von n-Alkanen, aus denen er sowohl die lebensnotwendige Energie als auch seine Kohlenhydrate bezieht. Dazu benötigt er allerdings eine geringe Menge Wasser, um seine Sauerstoffversorgung zu sichern.
"
"
Für den Flugverkehr ist der Kerosinpilz mittlerweile ein ernst zu nehmendes Problem, da er durch sein starkes Wachstum zu Verstopfungen und durch die von ihm produzierten Fettsäuren zu Korrosion der Treibstoffzufuhr führt. Auch die Schifffahrt ist betroffen, insbesondere die Sportschifffahrt, da die langen Ruhezeiten der Bootsmotoren auf vielen Sportbooten das Wachstum begünstigen können.
"
"
Kerosin/Kraftstoff hat einen sehr geringen Wasseranteil. Temperaturwechsel oder -schwankungen und dadurch eingehende Kondensation erhöhen den Wasseranteil im Behälter (Tank) bzw. im Kraftstoff. Auch bei einem Flug kann sich Wasser in den Tanks bilden, was anscheinend schon zu Abstürzen geführt hatte.
"
"
Quelle: Wikipedia
"


Quelle: Wikipedia


Impressum