Conocybe




Sammethäubchen, Glockenschüpplinge

aktualisiert: 11.12.2021 11:32:29

Autoren:
Raddetes, P. Karsten, 1887 / Conocybe, Fayod, 1889 / Pholiotella, Spegazzini, 1889 / Pseudoconocybe, Hongo, 1967
Klassfikation:
Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Bolbitiaceae
Aktueller Name:
Conocybe Fayod


Conocybe ist auch mit guter Literatur eine schwierige Gattung und kann nur mikroskopisch einigermassen sicher bestimmt werden.
"
- Ammoniakreaktion, Nadeln, Sterne? Achtung oft erst nach einigen Stunden sichtbar!
"
- Cheilozystiden und Chaulozystiden
"
- Stielhaare
"
- Durchmesser der Köpfe der Zystiden
"
- Sporengrösse
"
- Sporenmerkmale: Dickwandigkeit, Keimporus
"
- Sporenfarbe
"
- HDS: Pigmentierung, Struktur
"
- 2sporig, 4sporig
"

Stielmerkmale
Einige Arten mit Pseudorhiza
"
Hutdeckschicht
Hymeniform, wenn birnenförmige Zellen dann siehe auch Pholiotina
"
Zystidenform
Dickkopfig, kegelig, lecythiform
"
Bemerkungen / Hinweise / Abstract
In einigen Arten bilden sich in Ammoniak Kristalle (bei manchen Arten erst nach ein paar Stunden), was als positive Ammoniakreaktion zu interpretieren ist. Das fehlen solcher Kristalle wird als negative Reaktion bezeichnet.
"

Art/en:
Gattung/en:
Verwandte Themen & weiterführende Links:
Dokumente

Suchbegriffe / Tags: Conocybe

Conocybe - Zystiden - Flammer, R 8531
kopfige Zystiden
Conocybe - Zystiden -
Conocybe - Flammer, R 8532
positive Ammoniakreaktion
Conocybe -

Impressum