Erythricium laetum





Leuchtender Rosarindenpilz

aktualisiert: 04.02.2021

Autoren:
Hyphoderma laetum, P. Karsten, 1889 / Corticium laetum, (P. Karsten) Bresadola, 1903 / Erythricium laetum, (P. Karsten) J. Eriksson & Hjortstam, 1970
Klassfikation:
Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Corticiales, Corticiaceae
Aktueller Name:
Erythricium laetum (P. Karsten) J. Eriksson & Hjortstam


Dünnes resupinates, rosafarbenes Gewebe auf Laubholz.
"
Dieser rosafarbene Rindenpilz hat noch einige ähnlich aussehende "Konkurrenten" wie z.B.
"
- Tulasnella violea
"
- Corticium roseum
"
- Peniophora incarnata
"
die bei einer Bestimmung von rosafarbenen Rindenpilzen ebenfalls in Betracht gezogen werden müssen.
"

Sporenmasse
7.3 - 10.9 x 5.3 - 6.5 µm - Q: 1.25 - 1.99 µm (Ø LxB: 8.8 x 5.9 µm ØQ:1.5 µm AzM: 16) Viele Sporen in Keimungsphase.
"
Sporenform
Elliptisch-oval
"
Sporenwand
Dickwandig
"
Chemische Reaktionen
Cyanophil (mit Patentblau)
"

Gattung/en:
Siehe auch
Pilzporträt

Suchbegriffe / Tags: lila Schichten, rosa Schichten, rosa Überzüge, rosa Rindenpilze

Erythricium laetum - Flammer, T© 11870
Erythricium laetum -
Erythricium laetum - Flammer, T© 11871
Erythricium laetum -
Erythricium laetum - Basidien - Flammer, T© 11886
Erythricium laetum - Basidien -
Erythricium laetum - Flammer, T© 11884
Erythricium laetum -
Erythricium laetum - Sporen - Patentblau - Flammer, T© 11885
cyanophil
Erythricium laetum - Sporen - Patentblau  -

Impressum