Ökologie, Umwelt und Artenvielfalt





aktualisiert: 12.02.2021 16:13:56



Pilze sind pflanzliche "Lebewesen", die genau gleich funktionieren wie jedes andere Lebewesen auf unserem Erdball. Wir leben in einem funktionierenden Ökosystem das auf einer ungeheuren Vielfalt, sprich Biodiversität aufbaut. Es bestehen Abhängigkeiten, der eine kann ohne den anderen nicht Leben.
"

Jeder Mensch stellt in sich eine eigene Biosphäre dar. Wir sind von Bakterien und Keimen besiedelt. Wir bestehen schätzungsweise aus 30 Billionen Körperzellen und sind etwa mit der genau gleichen Menge Bakterien besiedelt. Ohne diese würden wir gar nicht funktionieren, das merken wir spätestens wenn unser Gleichgewicht nach Einnahme verdorbener Lebensmittel aus dem Ruder gerät.
"

Ein Computer braucht Strom, dann Software, welche in diversen Formen die vielen verschiedenen Aufgaben wahrnimmt.
"
- Programme dass der Computer überhaupt mal startet
"
- Programme dass die Tastatur und die Maus mit dem Computer kommunizieren kann
"
- Programme um sich schädliche Programme in Form von Trojanern, Malware und Virenprogramme vom Laib zu halten.
"
- Programme für die tägliche Arbeit zum mailen, Briefe zu schreiben, etc. etc.
"
um es sehr sehr einfach zu formulieren.
"
Funktioniert eines der genannten Programme nicht oder fehlerhaft, dann stecken wir bereits in der Bredouille und brauchen evtl. technische Unterstützung.
"
Installiert sich ein Schadprogramm auf unserem Computer kann es an Eingemachte gehen, crasht die Festplatte dann "guten Morgen".
"
Genau gleich wenn ein krankheitsauslösender Bakterienstamm versucht unsere Eingeweide zu besiedeln, dann geht es ans Eingemachte und
"

Die Natur verändert sich kontinuierlich und wird sich auch immer verändern, allerdings übertrifft das vom Menschen angeschlagene Tempo alles bisher Geschehene.
"
Ganze Wälder werden gerodet, enorm viel CO2, Mikroplastik und hunderte oder tausende von verschiedenen Umweltgiften werden in die Böden, die Luft und die Meere eingetragen, die Landwirtschaft düngt und spritzt auf Teufel komm heraus, damit die Überproduktion am Schluss in den Verbrennungsöfen landet. Das Ungleichgewicht im kapitalistisch orientierten System hat zusätzlich dazu geführt, dass ein Grossteil der Menschheit entweder an Unterernährung leidet oder teure Medikamente benötigt um Diabetes, Fettleibigkeit und Blutdruck zu bekämpfen.
"

Tiere, Pilze, Insekten, Vögel, Fische, Pflanzen verschwinden, weil die Biosphäre in der sie leben oder lebten sich so schnell und so drastisch verändert, dass sie keine Chance haben sich anzupassen. Manchmal ist die Spezialisierung auch so gross, dass das Lebewesen gleichzeitig mit dem Wirt zugrunde geht.
"

Es entsteht ein neues Gleichgewicht aber in einer verarmten Biosphäre, die Ratten nehmen eine Zeit lang überhand, vormals harmlose Insekten werden zu Schädlingen weil ihre Gegenspieler und Feinde verschwunden sind. Der Borkenkäfer vernichtet Millionen Hektaren Fichtenwald, weil wir aus einer einst grossartigen diversen Biosphäre eine öde Welt voller Monokulturen geschaffen haben. Die spärlichen Reservate werden langfristig nicht reichen um das genetische Material zu bewahren.
"

In der Natur bedeutet das Wegfallen oder das Eindringen eines Konkurrenten, Mitspielers, Begleiters oder wie man es auch nennen will eine Gleichgewichtsverschiebung. Sitz ein Spieler auf der Strafbank, kann der Gegner evtl. leichter ein Tor erzielen und das Spiel für sich entscheiden. Wird der Wanderfalke von fanatischen Taubenzüchtern vergiftet, dann vermehren sich die Stadtauben unkontrolliert weiter. Werden an ein anderes Ökosystem angepasste Tiere und Pflanzen eingeschleppt, verdrängen sie unsere Flora und Fauna, weil diese auf die neue Situation nicht angepasst ist.
"
Verdrängungsprozesse sind in der Evulution völlig normal, es wird kontinuierlich und für uns fast unsichtbar aufgerüstet, angepasst, mutiert. Der Natur ist es egal, sie hat kein eigenes Bewusstsein, sie wird sich einfach wieder ein neues Gleichgewicht schaffen, bis irgend das nächste grosse Ereignis wie ein Vulkanausbruch, eine Eiszeit, ein Meteoriteinschlag, das Abschmelzen der Pole, ein Atomkrieg der Menschheit die Weichen neu stellt, und sie hat noch hunderttausende Jahre Zeit ein neues Kapitel aufzuschlagen, mit oder ohne uns.
"




Impressum