Flammulaster granulosus




Flockenschüppling

aktualisiert: 20.01.2022

Autoren:
Naucoria granulosa, J.E. Lange, 1940 / Phaeomarasmius granulosus, (J.E. Lange) Singer, 1951 / Flocculina granulosa, (J.E. Lange) P.D. Orton, 1960 / Flammulaster granulosus, (J.E. Lange) Watling, 1967
Klassfikation:
Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Inocybaceae, Flammulaster
Aktueller Name:
Flammulaster granulosus (J.E. Lange) Watling


Flammulaster lässt sich besonders mikroskopisch aufgrund der zahlreichen Mikromerkmale relativ gut bestimmen. Im Feld werden diese kleinen Pilze wahrscheinlich oft übersehen.
"

Fruchtkörper / Habitus / Wachstumsform
Stiel und Hut mit feinen Schüppchen
"
Hutmerkmale
Mit feinen Schüppchen
"
Sporenform
Oval-rundlich
"
Sporenmembran, Oberfläche, Skulptur
Glatt
"
Hutdeckschicht
Aus pigmentierten und inkrustierten Zellen
"
Chaulozystiden
Vorhanden
"
Cheilozystiden
Vorhanden, spindelig
"
Melzers-Reagenz
Jod Sporen dextrinoid
"

Dokumente

Suchbegriffe / Tags: filziger Hut

Flammer, TŠ 11729
Flammulaster granulosus


Impressum