Clitocybula platyphylla





Breitblättriger Rübling

aktualisiert: 14.06.2021 07:38:43

Autoren:
Clitocybula platyphylla (Persoon) E. Ludwig 2001
Klassfikation:
Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Marasmiaceae
Aktueller Name:
Clitocybula platyphylla (Persoon) E. Ludwig 2001


Sehr variabel aber trotzdem relativ leicht zu bestimmen. Die in breitem Abstand stehenden Lamellen, der dünnfleische Fruchtkörper und spätestens bei den runden Sporen unterm Mikroskop wird man auf den breitblättrigen Rübling kommen.
"
Es gibt auch eine Varietät mit dunklen Lamellenrändern.
"
Im Frühjahr erscheint die Mycena nivea, die ebenfalls breit angeordnete Lamellen aufweist und auf ähnlichen Substraten zu finden ist, jedoch einen leicht nitrösen Geruch aufweisen kann.
"

Fruchtkörper / Habitus / Wachstumsform
Oft büschelig
"
Hutmerkmale
Radialfaserig, dünnfleischig, am Rand aufgerissen
"
Stielfarbe
Weiss
"
Stielmerkmale
Hohl
"
Lamellenmerkmale
Breit
"
Vorkommen / Häufigkeit / Saison
Häufig im Laubwald, seltener im Laubwald
"
Sporenform
Breitoval bis rundlich
"

Gattung/en:
Siehe auch

Suchbegriffe / Tags: runde Sporen, Rundsporer, globos, subglobos

Clitocybula platyphylla - Flammer, T© 6215
Clitocybula platyphylla -
Clitocybula platyphylla - Flammer, T© 9805
Varietät mit dunklen Lamellenrändern.
Clitocybula platyphylla -
Clitocybula platyphylla - Sporen - Flammer, T© 10683
helle Varietät
Clitocybula platyphylla - Sporen -
Clitocybula platyphylla - Flammer, T© 497
Clitocybula platyphylla -
Clitocybula platyphylla - Flammer, T© 9541
Clitocybula platyphylla -
Clitocybula platyphylla - Flammer, T© 6214
Könnte man auf den ersten Blick für einen Tigerritterling oder ähnlich halten.
Clitocybula platyphylla -
Clitocybula platyphylla - Flammer, T© 330
Clitocybula platyphylla -
Clitocybula platyphylla - Sporen - Flammer, T© 331
Clitocybula platyphylla - Sporen -
Clitocybula platyphylla - Cheilozystiden - Flammer, T© 10681
Clitocybula platyphylla - Cheilozystiden -

Impressum