Mycena pelianthina





Schwarzgezähnelter Rettichhelmling

aktualisiert: 19.01.2021 11:19:26

Autoren:
Agaricus denticulatus, Bolton, 1788 / Prunulus denticulatus, (Bolton) Gray, 1821 / Agaricus pelianthinus, Fries, 1821 / Mycena pelianthina, (Fries) Quélet, 1872 / Prunulus pelianthinus, (Fries) James E. Johnson, Vilgalys & Redhead, 2001
Klassfikation:
Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Mycenaceae
Aktueller Name:
Mycena pelianthina (Fries) Quélet


Mycena pelianthina ist eine relativ häufige Art und ist gut an den dunkelgefärbten Lamellenschneiden zu erkennen.
"
"
Kleine Rettichhelmlinge (z.B. Mycena rosea, pura, rosella, pelianthina) sind nur schwach giftig und Vergiftungsfälle sind eher selten, da diese für Speisezwecke uninteressanten und ungeeigneten Pilze im Wald stehen gelassen werden sollten.
"

Hutfarbe
Violett, lila, ausblassend
"
Hutmerkmale
Hygrophan, ausblassend
"
Stielmerkmale
Etwas wurzelnd
"
Lamellenmerkmale
Schneiden purpurschwarz gezähnelt, bzw. violette Lamellenschneiden
"
Geruch / Geruchsprofil
Nach Rettich, etwas leuchtgasartig
"

Gattung/en:
Siehe auch

Mycena pelianthina - Flammer, T© 6726
Mycena pelianthina -
Mycena pelianthina - Flammer, T© 6167
Mycena pelianthina -
Mycena pelianthina - Flammer, T© 6166
Mycena pelianthina -
Mycena pelianthina - Flammer, T© 6171
Mycena pelianthina -
Mycena pelianthina - Flammer, T© 6172
Mycena pelianthina -
Mycena pelianthina - Cheilozystiden - Wasser - Flammer, T© 6168
Mycena pelianthina - Cheilozystiden - Wasser  -
Mycena pelianthina - Flammer, T© 6727
Mycena pelianthina -
Mycena pelianthina - Flammer, T© 9366
Mycena pelianthina -