Leucopaxillus giganteus





Riesentrichterling

aktualisiert: 10.01.2021 11:01:30

Autoren:
Agaricus giganteus, Sowerby, 1809 / Clitocybe gigantea, (Sowerby) Quélet, 1872 / Paxillus giganteus, (Sowerby) Fries, 1874 / Omphalia geotropa var. gigantea, (Sowerby) Quélet, 1886 / Aspropaxillus giganteus, (Sowerby) Kühner & Maire, 1934 / Leucopaxillus giganteus, (Sowerby) Singer, 1938
Klassfikation:
Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Tricholomataceae
Aktueller Name:
Leucopaxillus giganteus (Sowerby) Singer


Dieser Pilz kann sehr stattliche Fruchtkörper finden. Die Farbskala liegt zwischen weiss, schmutzigweiss bis hellbraun. Typisch sind seine amyloiden Sporen, welche ihn gut identifizieren lassen. Makroskopisch fällt er durch einen kurzen Stiel, eingestehende Lamellen und in älterem Zustand eine flatter-welligen Hutrand auf.
"

Fruchtkörper / Habitus / Wachstumsform
Gross bis 30 cm, trichterförmig, feinfilzig, oft in Hexenringen in höheren Lagen wachsend
"
Hutfarbe
Schmutzigweiss bis hellocker
"
Lamellenmerkmale
Leicht ablösbar
"
Geruch / Geruchsprofil
Schwach mehlartig
"
Vorkommen / Häufigkeit / Saison
Eher in höheren Lagen
"
Sporenform
Elliptisch
"
Sporenmembran, Oberfläche, Skulptur
Glatt
"
Melzers-Reagenz
Jod Sporen positiv (amyloid)
"
Kalilaugenreaktion / KOH
Im Gegensatz zu Lyophyllum connatum negativ
"
Essbarkeit / Speisewert (ohne Gewähr)
Speisepilz
"

Gattung/en:
Siehe auch

Leucopaxillus giganteus - Flammer, T© 5036
Leucopaxillus giganteus -
Leucopaxillus giganteus - Flammer, T© 5049
Leucopaxillus giganteus -
Leucopaxillus giganteus - Flammer, T© 5050
Leucopaxillus giganteus -
Leucopaxillus giganteus - Flammer, T© 5056
Leucopaxillus giganteus -
Leucopaxillus giganteus - Flammer, T© 5055
Leucopaxillus giganteus -
Leucopaxillus giganteus - Flammer, T© 6731
kümmerliche Überreste eines seltenen Fundes
Leucopaxillus giganteus -
Leucopaxillus giganteus - Sporen - Wasser - Flammer, T© 6733
Leucopaxillus giganteus - Sporen - Wasser  -