Morchella-Syndrom






aktualisiert: 07.02.2021



Frische Morcheln (Morchella conica und esculenta), Böhmische Verpeln (Ptychoverpa bohemica) und Käppchen-Mocheln (Mitrophora semilibera) verursachen nicht selten Erbrechen, Durchfälle und Schweissausbrüche mit kurzer Latenzzeit und ebenso oft Schwindel und Koordinationsstörungen am folgenden Tag. Verlauf gutartig. Toxin nicht bekannt.
"

Erste Symptome und Verlauf der Vergiftung
Erbrechen, Durchfälle und Schweissausbrüche, Schwindel, Koordinationsstörungen
"
Latenzzeit
0 - 24 h
"
Toxin/e
Bis anhin ist nicht bekannt, welches Gift für die Vergiftungserscheinungen verantwortlich ist.
"
Weiterführende Literatur
Ausführliche Informationen zu diesem Syndrom finden Sie im Nachschlagewerk "Giftpilze" (ISBN 978-3-03800-834-7) von René Flammer, AT-Verlag
"

Toxine
Arten die das Syndrom verursachen:
Verwandte Themen & weiterführende Links:
Dokumente
Links extern

Morchella-Syndrom - Flammer, T© 1191
Morchella-Syndrom -
Morchella-Syndrom - Flammer, T© 6295
Morchella-Syndrom -

Impressum