Imperator torosus





Ochsen-Röhrling

aktualisiert: 07.02.2021

Autoren:
Boletus torosus, Fries, 1835 / Dictyopus torosus, (Fries) Quélet, 1886 / Suillus torosus, (Fr.) Kuntze, 1898 / Imperator torosus, (Fries) Assyov, Bellanger, Bertéa, Courtec., Koller, Loizides, G. Marques, J.A. Muñoz, N. Oppicelli, D. Puddu, F. Rich. & P.-A. Moreau, 2015 / Suillellus torosus, (Fries) Blanco-Dios, 2015
Klassfikation:
Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Boletales, Boletaceae
Aktueller Name:
Imperator torosus (Fries) Assyov, Bellanger, Bertéa, Courtec., Koller, Loizides, G. Marques, J.A. Muñoz, N. Oppicelli, D. Puddu, F. Rich. & P.-A. Moreau


Der Ochsenröhrling ist ein wärmeliebender, bei uns in der Schweiz und auch in Deutschland relativ seltener Laubwaldbewohner, der vorwiegend bei Eichen zu finden ist. Er bläut im Schnitt heftig, nach einigen Stunden verblasst die Verfärbung.
"

Hutfarbe
Braun-schwarz
"
Stielfarbe
Gelb
"
Röhrenfarbe
Gelb
"
Oxidation / Verfärbung: Fruchtkörper, Milch, Röhren
Stark bläuend
"
Toxin/e
Coprin konnte nicht nachgewiesen werden und Vergiftungserscheinungen basieren eher auf anderen Giftstoffen, die ihn unverträglich machen.
"

Gattung/en:
Dokumente

Imperator torosus - Martinelli, G© 2522
Imperator torosus -
Imperator torosus - Waldvogel, F© 2584
Imperator torosus -