Pilze bestimmen





aktualisiert: 09.02.2021 20:43:01



Wissen:
Je mehr ich weiss, um so mehr weiss ich, dass ich nicht(s) weiss.
"
Platon: Ich weiss, dass ich nicht weiss.
"
Konfuzius: Einzugestehen, dass man etwas nicht weiss, ist Wissen.
"
Johann Wolfgang von Goethe: Eigentlich weiss man nur, wenn man wenig weiss; mit dem Wissen wächst der Zweifel.
"

Fehlbestimmungen:
Die Bestimmungen auf meiner Seite entsprechen meinem Wissensstand. Fehlbestimmungen sind leider nicht ganz auszuschliessen, speziell wenn die Bestimmung auf rein makroskopischen Merkmalen beruhte.
"

Floristikgebiet:
70% der Funde kommen aus meinen Floristikgebieten, Schaffhausen, St. Gallen und Umgebung, Vorarlberg und Schwarzwald.
"

Fotografien:
Die Pilzbilder auf der Webseite sind oft sehr schön und ansprechend, aber manchmal sind die verfügbaren Exemplare zu kümmerlich, angefressen, etc. Ein Teil der Bilder sind deshalb Studioaufnahmen und dienen zu Dokumentation.
"
"
Sonst sind die Pilze immer in ihrer natürlichen Umgebung fotografiert, oft liegt ein Pilz, damit man die Merkmale besser erkennt, aber sonst ist am "Tatort" nichts verändert. Auch setze ich in der Natur keinen Blitz ein. Viele Pilze fotografiere ich immer und immer wieder, um auf meiner Webseite auch ein Spektrum zu zeigen.
"
"
Ein schönes Foto in einem Pilzbuch alleine hilft oft nicht, einen Pilz sauber bestimmen zu können.
"

Taxonomie:
Die Taxonomie gleiche ich mit der MycoBank und dem Index Fungorum ab. Bei erfolgreichem Abgleich erscheinen in den Kopfzeilen Synonyme und Autoren und der aktuelle Name.
"

Vielfalt:
Die Natur ist sehr variabel. Immer wieder stehe ich vor Pilzen, die ich nicht bestimmen kann oder meine Beschreibung abweicht oder nicht 100% passt. Damit habe ich gelernt zu leben. Ich mache ein Exsikkat, notiere meine Beobachtung genau (inkl. Fundort und mögliche Mykhorrizapartner). Es ist mir dann auch schon öfter gelungen, den Pilz zu einem späteren Zeitpunkt zu identifizieren.
"


Verwandte Themen & weiterführende Links: