Pflanzenkohle





aktualisiert: 20.10.2016



E153, Aktivkohle, Medizinalkohle. Als Medizinalkohle kommt Aktivkohle zum Einsatz um Giftstoffe aus dem Magen-Darm-Trakt zu binden und zu entfernen. Bei Vergiftungen wird sie in grossen Mengen eingenommen, d.h. etwa 1 g pro Kilo Körpergewicht.
"
"
Es gibt auch noch die Tierkohle welche aus tierischem Blut oder aus Knochen hergestellt wird, welche aber eine deutlich geringere Adsorptionskraft als Kohle aus pflanzlichen Materialien hat.
"
"
Kohlenstoff ist sehr porös, die Struktur kann man am ehesten mit einem Schwamm vergleichen. 1 g Aktivkohle hat eine Adsorbtionsfläche an der Oberfläche der Mikroporen von etwa 1500 m2.
"




Impressum