Mycena rosella





Rosaschneidiger Helmling

aktualisiert: 19.01.2021 11:20:37

Autoren:
Agaricus fistulosus, Bulliard, 1792 / Agaricus roseus, Persoon, 1794 / Agaricus rhodellus, Fries, 1815 / Agaricus rosellus, Fries, 1821 / Mycena rosella, (Fries) P. Kummer, 1871 / Mycena rosea, (Persoon) Saccardo, 1915 / Mycena roseola, (Murrill) Murrill, 1916 / Prunulus roseolus, Murrill, 1916
Klassfikation:
Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Mycenaceae
Aktueller Name:
Mycena rosella (Fries) P. Kummer


Häufiger Helmling in Fichtenbeständen. Er fällt durch einen gerieften Hut mit einer etwas dunkleren Papille in der Mitte auf. Er wächst meist in grossen Gruppen.
"
Verwechslung möglich mit Mycena rosella, sanguinolenta und capillaripes, die ähnlich aussehen können.
"

Kleine Rettichhelmlinge (z.B. Mycena rosea, pura, rosella, pelianthina) sind nur schwach giftig und Vergiftungsfälle sind eher selten, da diese für Speisezwecke uninteressanten und ungeeigneten Pilze im Wald stehen gelassen werden sollten.
"

Standort
Picea
"
Sporenform
Apfelkernförmig
"
Cheilozystiden
Bauchig, keulig
"

Gattung/en:
Siehe auch

Mycena rosella - Flammer, T© 7676
Mycena rosella -
Mycena rosella - Flammer, T© 11515
Mycena rosella -
Mycena rosella - Cheilozystiden - Kongorot - Flammer, T© 11513
Mycena rosella - Cheilozystiden - Kongorot  -
Mycena rosella - Kortikialschichthyphen - Wasser - Flammer, T© 11514
Mycena rosella - Kortikialschichthyphen - Wasser  -
Mycena rosella - Sporen - Kongorot - Flammer, T© 11516
Mycena rosella - Sporen - Kongorot  -