Galerina graminea
(3)





Gelblicher Grasland-Häubling

aktualisiert: 14.12.2021

Autoren:
Agaricus laevis, Persoon, 1828 / Galera graminea, Velenovský, 1921 / Galerina graminea, (Velenovský) Kühner, 1935 / Galerina laevis, Singer, 1961
Klassfikation:
Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Strophariaceae
Aktueller Name:
Galerina graminea (Velenovský) Kühner


Graminea und laevis scheint dasselbe mit einer gewissen "Bandbreite" in Sachen Merkmalen zu sein. Er gehört auch zu einen der häufigsten Arten und er scheint nicht sehr anspruchsvoll zu sein und selbst in stark mit Roundup behandelten Rasen zu wachsen.
"

Hutmerkmale
Durchscheinend gerieft, mit dunklem Zentrum, gebuckelt
"
Stielbasis / Basis
Mit flüchtigem Velum, oben hellocker, gegen Basis dunkler
"
Stielmerkmale
Mit kopfigen Pileozystiden
"
Sporenlänge
7 - 9 µm
"
Sporenmembran, Oberfläche, Skulptur
Glatt, bis sehr fein punktiert
"
Hyphen / Hyphensystem
HDS Hyphen teilweise mit gelb-braunem Inhalt, parallelliegende Hyphen - Schnallen spärlich?
"
Cheilozystiden
Kopfige Cheilozystiden. Zahlreiche ocker pigmentierte Zystiden, sowohl in KOH als auch in Wasser
"
Schnallen
Keine vorhanden
"

Gattung/en:

Galerina graminea - Flammer, T© 8596
Galerina graminea -
Galerina graminea - Flammer, T© 8600
Galerina graminea -
Galerina graminea - Kaulozystiden - Flammer, T© 8598
Galerina graminea - Kaulozystiden -
Galerina graminea - Cheilozystiden - Flammer, T© 8597
Galerina graminea - Cheilozystiden -
Galerina graminea - HDS - Flammer, T© 8599
HDS mit pigmentierten Zellen
Galerina graminea - HDS -
Galerina graminea - Flammer, T© 8626
Galerina graminea -

Impressum