Mycoacia fuscoatra
cf





Schwarzbrauner Fadenstachelpilz

aktualisiert: 30.01.2021 19:14:09

Autoren:
Hydnum castaneum, Albertini & Schweinitz, 1805 / Hydnum fuscoatrum, Fries, 1814 / Hydnum fuscoatrum var. castaneum, (Albertini & Schweinitz) Fries, 1821 / Sistotrema griseum, Persoon, 1825 / Sistotrema molariforme, Persoon, 1825 / Hydnum castanei, Persoon, 1825 / Hydnum molariforme, (Persoon) Duby, 1830 / Acia fuscoatra, (Fries) P. Karsten, 1879 / Acia castanea, (Albertini & Schweinitz) P. Karsten, 1882 / Odontia fuscoatra, (Fries) Bresadola, 1897 / Odontia grisea, (Persoon) Bresadola, 1903 / Radulum molariforme, (Persoon) Herter, 1910 / Acia uda var. grisea, (Persoon) Bourdot & Galzin, 1928 / Mycoacia fuscoatra, (Fries) Donk, 1931 / Mycoleptodon corneus, Pilát, 1934 / Mycoleptodon corneum, Pilát, 1934 / Mycoleptodon fuscoater, (Fries) Pilát, 1936 / Mycoleptodon fuscoatrum, (Fries) Pilát, 1936 / Steccherinum corneum, (Pilát) Parmasto, 1968 / Steccherinum fuscoatrum, (Fries) Gilbertson, 1971 / Phlebia fuscoatra, (Fries) Nakasone, 1997
Klassfikation:
Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Polyporales, Meruliaceae
Aktueller Name:
Mycoacia fuscoatra (Fries) Donk


Auffällig an diesem Fund sind die sehr zahlreichen und stark inkrustierten Zystiden. Massgebend für diese Bestimmung sind unter anderem die meist 2,5 mm langen Zähnchen und die inkrustierten Zystiden.
"
Im Gegensatz zu Mycoacia uda sind die Zystiden stark inkrustiert. Die Bestimmung der diversen resupinaten Pilzen mit gelben und ockerlichen Stacheln ist schwierig, da sie sehr variabel sind. Den deutsche Namen Schwarzbrauner Fadenstachelpilz muss ich bei diesem sehr schön eher gelb gefärbten Fund hinterfragen.
"
Folgende Phlebia Arten haben inkrustierte Zystiden: fuscoatra, nothofagi, queletii
"
Der Beschreibung im pilzforum.eu entnehme ich für Phlebia nothofagi:
"
ohne signifikante Reaktion auf KOH (5%-20%), eventuell etwas bräunend; frische Fruchtkörper mit intensivem, schärflich-gärigem Geruch, vor allem bei jungen Exemplaren ähnlich wie Obstbrand (Williams-Birne), später auch mit mehr chemischer Komponente (komplex, schwer zu beschreiben, aber charakteristisch)
"

Fruchtkörper / Habitus / Wachstumsform
Zähnchen 3 mm lang, an den Spitzen pinselartig, gefranst
"
Geruch / Geruchsprofil
Nicht geprüft
"
Sporenlänge
4-5 µm
"
Sporenform
Schwach allantoid?
"
Zystidenmerkmale
Stark inkrustiert, +/- dickwandig
"
Kalilaugenreaktion / KOH
Zuerst dunkelrot und gleich darauf schwarz
"
Bestimmt nach
Fungi Europaei, A. Bernicchia - S.P. Gorjon, Corticiacea s.l., Edizione Candusso
"

Gattung/en:
Siehe auch
Links extern

Mycoacia fuscoatra - Flammer, T© 9942
Mycoacia fuscoatra -
Mycoacia fuscoatra - Flammer, T© 9943
Mycoacia fuscoatra -
Mycoacia fuscoatra - Flammer, T© 9949
Mycoacia fuscoatra -
Mycoacia fuscoatra - Flammer, T© 9946
Mycoacia fuscoatra -
Mycoacia fuscoatra - Zystiden - Flammer, T© 9945
Mycoacia fuscoatra - Zystiden -
Mycoacia fuscoatra - Flammer, T© 9944
Mycoacia fuscoatra -