Cortinarius vulpinus
(2)





Fuchsigbrauner Schleimkopf, Gilbender Fuchs-Seidenkopf

aktualisiert: 29.12.2020 11:29:01

Autoren:
Inoloma vulpinum, Velenovský, 1921 / Cortinarius vulpinus, (Velenovský) Rob. Henry, 1947
Klassfikation:
Untergattung - Phlegmacium - Schleimköpfe und Klumpfüsse
Aktueller Name:
Cortinarius vulpinus (Velenovský) Rob. Henry


Zuerst fällt der doch unangenehme Geruch auf, der gleich mal eine Einschränkung der möglichen Arten zulässt. Auch die sehr grossen, Dieser Pilz ist eher selten, aber evtl. wird er auch übersehen, da es sich um eher eine schmächtige Art handelt.
"
Ein weiter stinkender Kollege ist Cortinarius argutus, der ebenfalls sehr grosse und anders geformte Sporen aufweist.
"

Hutmerkmale
Schleimig, Zentrum ockerbraun, gegen Rand heller
"
Stielmerkmale
Gürtelzonen, flockig, Stiel gekrümmt
"
Geruch / Geruchsprofil
Unangenehm, muffig, nach stinkenden Socken.
"
Standort
Mischwald
"
Sporenlänge
(10) 12 - 13 - (15) µm
"
Sporenform
Mandelförmig
"
Sporenmembran, Oberfläche, Skulptur
Grobwarzig
"
Bemerkungen / Hinweise / Abstract
Vergleiche auch mit C. ophiopus, C. saginus
"

Gattung/en:

Cortinarius vulpinus - Flammer, T© 11102
Cortinarius vulpinus -
Cortinarius vulpinus - Flammer, T© 9998
Cortinarius vulpinus -
Cortinarius vulpinus - Flammer, T© 10004
Cortinarius vulpinus -
Cortinarius vulpinus - Flammer, T© 10062
Cortinarius vulpinus -
Cortinarius vulpinus - Flammer, T© 10061
Cortinarius vulpinus -
Cortinarius vulpinus - Flammer, T© 10009
Cortinarius vulpinus -
Cortinarius vulpinus - Flammer, T© 10064
Cortinarius vulpinus -