Panaeolus




Düngerling

aktualisiert: 09.01.2022 20:23:28

Autoren:
Campanularius, Roussel ex Earle, 1806 / Agaricus tr. Coprinarius, Fries, 1821 / Agaricus subgen. Panaeolus, Fries, 1849 / Coprinarius, (Fries) P. Kummer, 1871 / Panaeolus, (Fries) Quélet, 1872 / Chalymmota, P. Karsten, 1879 / Anellaria, P. Karsten, 1879 / Copelandia, Bresadola, 1912
Klassfikation:
Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Psathyrellaceae
Aktueller Name:
Panaeolus (Fries) Quélet


Sporenfarbe / Sporenpulver (Abwurf)
Schwarzsporer
"
Sporenmasse
Arten mit sehr langen Sporen bis über 20 µm
"
Sporenform
Elliptisch, mitraförmig, rhomboid
"
Sporenmembran, Oberfläche, Skulptur
Rau oder glatt, mit grossem zentralen oder exzentrischem Keimporus
"
Hutdeckschicht
Aus kugeligen oder keuligen Zellen
"
Cheilozystiden
Flaschenförmig, dünn oder dickwandig, kopfig, fusiform, metuloid
"
Chrysozystiden
Bei Panaeolus fimicola, antillarum, semiovatus (werden auch als Sulphidien bezeichnet)
"
Zystidenmerkmale
Einige Arten mit apikalen Inkrustationen, Chrysozystiden
"
Kalilaugenreaktion / KOH
Aufhellend
"
Chemische Reaktionen
Präparate mit Sulfovanillin anfärben, damit die Chrysozystiden besser sichtbar gemacht werden.
"

Art/en:
Gattung/en:
Siehe auch
Verwandte Themen & weiterführende Links:
Dokumente

Suchbegriffe / Tags: Anellaria, Schwarzsporer


Impressum